Auf der letzten Vorstandssitzung musste für Richard Schiek ein Nachfolger gefunden werden. Richard hatte sich aus persönlichen Gründen aus dem Vorstand des Vereins zurückgezogen. Für seine Arbeit sei ihm an dieser Stelle noch einmal gedankt. Mit seinen Ideen hat er während seiner Amtszeit für „frischen Wind“ gesorgt. Er war maßgeblich an der Beschaffung der vereinseigenen Tore in der Creuzburger Sporthalle, der Weiterentwicklung der Öffentlichkeitsarbeit und der Beschaffung von Trikots für die Männermannschaft beteiligt. Auch der Kontakt zu den Sponsoren und benachbarten Vereinen wurde durch ihn auf- und ausgebaut. Diese Aufgaben müssen nun auf neuen Schultern verteilt werden.

 

In unserer Sitzung vom 14.09.2016 haben wir Simone Quendt (Abt. Breitensport) und Enrico Dornack (Abt. Handball) für dieses Amt gewinnen können. Beide teilen sich die Arbeit kommissarisch bis zur nächsten Vorstandswahl im Jahr 2017.
Ich bin froh, zwei engagierte Mitglieder für die Vorstandsarbeit gewonnen zu haben. Besonders freut mich, dass mit Simone nun auch die Abteilung Breitensport im Vorstand vertreten ist.

Ich wünsche beiden „Neuen“ viel Erfolg, Spaß und ein glückliches Händchen bei der Erfüllung ihrer neuen Aufgaben.

 

Weitere Themen aus der Vorstandssitzung:

Für die Mitglieder des Vereins besteht die Möglichkeit, bei Sport-Schwager in Eisenach sportartbezogen 15 % Rabatt zu bekommen. Dazu ist der deutsche Sportausweis als Legitimation möglich. Dieser wurde in den letzten Wochen an die Mitglieder versandt.

Es wurden Kühlpacks angeschafft, um bei kleineren Verletzungen auch mal „schnelle Hilfe“ verfügbar zu haben. Für medizinische Notfälle stehen ja zumindest in den Krauthäuser Sportanlagen seit einiger Zeit Defibrillatoren zur Verfügung.

Aus dem Verkauf der Speisen und Getränke im Rahmen der Heimspiel der Handballabteilung in der letzten Saison wurden Mittel für die Breitensportabteilung und die Handballabteilung zur Verfügung gestellt.

Ein besonderer Dank gilt hier Sandy Schwarz, die mannschaftsübergreifend mit großem Engagement für die Versorgung gesorgt hat. Aber auch die Frauen der Breitensportabteilung haben sich bei mehreren Spielen als Helfer zur Verfügung gestellt. Dankeschön!

Wir wollen die Pressearbeit weiterentwickeln und auch versuchen, aus den Jugendmannschaften und den Abteilungen mehr Beiträge zu bekommen. Dies darf gerne als Aufruf – auch an die Jugendlichen – gewertet werden, sich aktiv zu beteiligen und eure Mannschaften attraktiv nach außen darzustellen.

Weiterhin wurden als Ziel ausgerufen, die heutzutage weibliche B-Jugend in spätestens 2 Jahren geregelt in eine neue Frauenmannschaft zu überführen. Auch bei der männlichen Jugend wollen wir wieder „unten anfangen“. Beide Ziele sind mit viel Aufwand verbunden und z. B. Trainerfragen müssen noch geklärt werden. Aber sie würden uns einem Hauptanliegen näher bringen - nämlich in einigen Jahren einen geschlossenen Jugendspielbetrieb im männlichen und im weiblichen Bereich zu haben und diese Jugendlichen dann auch im Erwachsenenbereich behalten zu können. Wir sehen heute, wie gut die Nachwuchsarbeit bei den Jungs in den letzten Jahren war – einige Spieler gehen nahtlos und ohne Anschlussprobleme in die Männermannschaft über. Nur so kann man langfristig die Qualität steigern und den Handball in der Region stärken!

 

 

Chris Stephani

Erster Vorsitzender